8.-12.Januar 2014

Deutsche Nachwuchsmeisterschaften Eiskunstlauf in Oberstdorf mit großen Erfolgen für die bayerischen Teilnehmer/-innen

 

Von Mittwoch bis zum heutigen Sonntag, fanden im Oberstdorfer Eissportzentrum die Deutschen Nachwuchsmeisterschaften im Eiskunstlauf, Paarlauf und Eistanz 2014 statt.

Junge Eiskünstler und –künstlerinnen aus vielen Bundesländern präsentierten ihre Kurz- und Kürprogramme, kämpften sportlich und fair um Siege und Podestplätze.

In allen Kategorien durften sich die bayerischen Athleten im gesamtdeutschen Starterfeld über Ehrungen und sehr gute Erfolge freuen, Sissy Krick, Obfrau des Bayerischen Eissportverbandes und Eistanzobfrau BEV Judith Verständig waren vor Ort und durften sich vom gelungenen Aufbau ihrer Jugendarbeit, der hervorragenden Arbeit der Trainer und Trainerinnen, sowie den starken Leistungen der Eiskunstläufer/-innen, Paarläufer/-innen und Eistänzer/-innen  überzeugen.

Schon länger waren keine Nachwuchspaare aus Bayern mehr bei der Deutschen Nachwuchsmeisterschaft vertreten, aber dieses Jahr errangen die „Neulinge“ sogar umgehend 2 Podestplätze. Die gezielte Aufbauarbeit trägt erste Früchte.

Auch das Bundesland-gemischte Paar Florence Clark (EC Oberstdorf)/ Tim Dieck (ERC Westfalen) hat sich für die Jugendweltmeisterschaft qualifiziert.  Die Paare Marisa Sailer (Münchner EV)/Theo Bauta (Chemnitzer EC), und Ria Schwendinger (EC Oberstdorf)/Valentin Wunderlich (EC Oberstdorf) haben die geforderten Punkte für die Aufnahme in den D/C Kader der Deutschen Eislaufunion (DEU) geschafft, und haben bei den Bavarian Open die Option bei weiterhin sehr guten Leistungen sogar die C-Kadernorm zu erfüllen.

Im Eiskunstlauf standen gleich 3 „bayerische“ Herrn auf dem Podest, 1. Panagiotis Polizoakis (EC Oberstdorf), der dieses Jahr seinen Deutschen Meistertitel erfolgreich verteidigte, 2. Alexander Bjelde (EC Oberstdorf), und 3. Anton Kempf (Münchner EV).

Polizoakis und Kempf haben mit starken Punkten die Bundeskadernorm erreicht, die sie ein weiteres Mal bei den Int. Bavarian Open bestätigen müssen. Bjelde hat sein Ticket für die JWM gelöst.

Auch bei den Junioren Damen wurden Tickets für die Junioren-Weltmeisterschaft vergeben, es fährt Maria Herceg (EC Regensburg) C-Bundeskadersportlerin, sie wird dort die bayerische Fahne vertreten.

Der gesamte Nachwuchsbereich war aus bayerischer Sicht hervorragend, ganze „Blöcke“ wurden belegt, knappe Abstände zu Podestplätzen bewiesen eine große Grundstärke in breiten Starterfeldern. Durch diese starken Platzierungen hat Bayern gute Chancen im Jahr 2015 zusätzliche Startplätze im Nachwuchsbereich zu ergattern.

Bei den Jungen war dieses Jahr Isaak Droizen (WSV Aschaffenburg), 3.  auf dem Podest, dicht verfolgt von dem Knieverletzten und trotzdem gestarteten Münchner Läufer Severin Reich.

Im Paarlauf kam das einzige startende Paar aus Bayern/Oberstdorf Julia Linkch/Konrad Hocker Scholler, man kann nun hoffen, dass die Beiden für ihren Einsatz und sehr guten Leistungen belohnt werden und von der DEU ebenfalls zur JWM geschickt werden.

Viele der anderen Athleten bereiten sich nun vor auf die Internationalen Bavarian Open Ende Januar (29.1.-2.2.) in Oberstdorf und den Deutschlandpokal in Dortmund im März.

- DNM 2014

ATT00058.png

- Ausschreibung

- Informationsbroschüre

- Meldungen/Teilnehmer

- Zeitplan

- Ergebnisse