DSC02102.jpg

 

Von links : Marie-Therese Kreiselmeyer (A-Trainerin), Maria-Katharina Herceg, Ferdinand Dedovich (A-Trainer), Manuel Leitner, Sabine Krapf (deutsche Chefin de Mission), Verena Freiberger (Mannschafts-Ärztin)

 

Sensationell : Bronze für Maria Katharina Herceg bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen in Brasov

Das EYOF, zurückgehend auf eine Initiative des IOC-Präsidenten Jaques Rogge, wurde 1991 in Form der Europäischen Olympischen Jugendtage zum 1. Mal durchgeführt.

Dieses Jahr fanden die Tage vom 17.-22.Februar im Austragungsort Brasov, Rumänien statt.

Unter den 44 ausgewählten, jungen Athleten der EYOF (Biathlon, Eiskunstlauf, Ski Alpin, Skialanglauf, Skisprung, Snowboard und Short Track) befanden sich auch zwei junge bayerische Eiskunstläufer: zum einen Maria Katharina Herceg (mit Trainer Ferdinand Dedovich), zum anderen Manuel Leitner (mit Teamleiterin Marie-Therese Kreiselmeyer, Oberstdorf).

Nach einem überzeugenden 3. Platz im Kurzprogramm am Mittwoch, konnte sich Maria Katharina bereits ein erstes Mal von ihren 27 Mitstreiterinnen absetzen. Nervlich stark und äußerlich überlegen ruhig, zeigte sie eine tolle Leistung, mit der sie sich selbst, wie auch Trainer F. Dedovich absolut zufrieden zeigen durfte.

Natürlich machte diese Platzierung Lust auf „Mehr“. Voller Elan ging Maria Katharina am Folgetag aufs Eis und bestätigte ihre hervorragende Präsenz vor gefüllten Hallenrängen. Konzentriert, lief sie eine sehr gute Kür, vor stimmungsvoller Kulisse. Sehr kritisch mit sich selber, fand sie nach ihrer auffallenden Präsentation doch noch Kleinigkeiten, die sie hätte besser machen können.

Als erste Deutsche Eiskunstläuferin überhaupt, gewann sie die Bronzemedaille bei den EYOF, - zu Recht darf sie hoffnungsvoll in die Zukunft schauen. 5 deutsche Sportler haben bei diesen Olympischen Jugendtagen Medaillen mit nach Hause nehmen dürfen.

Ende März möchte Maria Katharina ihre Topform bei den Arge Alp Spielen 2013 im Eiskunstlaufen erneut bestätigen.

 

Auch Manuel Leitner durfte vorerst zu Recht zufrieden sein, mit seinen Darstellungen. Er landete nach einem guten Kurzprogramm auf Platz 5mit nur 2 Pubkten Rückstand zu Rang 3. Trainerin M.-T. Kreiselmeyer wusste, dass der sprunggewaltige Oberstdorfer noch einiges zu bieten hat. Innerlich nicht ganz so ruhig wie Maria Herceg, wollte Manuel seine Toptrainingsform von Zuhause am Folgetag vor den Richtern und den erwartungsvollen Zuschauern präsentieren, doch nicht immer läuft alles so rund wie gewünscht. Ein letztendlich 12 Platz sollte es werden, mit dem Willen beim nächsten Wettkampf der Konkurrenz doch noch gehörig einzuheizen.

Das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der deutschen Mannschaft und die Völkerverbindung zu den anderen Nationen war groß und es bleiben schöne Erinnerungen an diese große europäische Veranstaltung.

 

Der BEV, mit Eiskunstlauf-Obfrau Sissy Krick zeigte sich äußerst zufrieden mit den Leistungen auf den EYOF 2013. Ihr jahrelanger Einsatz für den bayerischen Eiskunstlauf in enger Zusammenarbeit mit Trainern und Sportlern durch die Medaille von Maria-Katharina Herceg hoch belohnt.

 

Slideshow :

Links :

DOSB-Berichte und Fotos zu den erfolgreichen Jugendsportlern in Brasov :

http://www.dosb.de/de/olympia/olympische-jugendspiele/innsbruck-2012/youth-olympic-games-news/noc/no_cache/

 

http://www.dosb.de/de/olympia/european-youth-olympic-festival/news/detail/news/eyof_2013_fuenf_medaillen_fuer_deutsche_mannschaft/

 

http://www.dosb.de/de/olympia/european-youth-olympic-festival/news/detail/news/eyof_2013_strahlende_gesichter_zum_abschied/

 

http://www.dosb.de/de/olympia/olympische-jugendspiele/news/

 

http://eyowf2013.ro/fresults/20130221EYOWF_Ladies_FS_Result.pdf